Verwaltung: GIS-Lösungen für Öffentliche Ämter

GIS FÜR VERWALTUNG IN KOMMUNEN UND LÄNDERN

Geoinformationssysteme beantworten räumliche Fragestellungen der öffentlichen Verwaltung mit Blick auf den Bürger. Die öffentliche Verwaltung, ob auf kommunaler Ebene, Landes- oder Bundesbehörde, hat vielfältige Planungsaufgaben zu leisten, die fast ausschließlich einen räumlichen Bezug haben. Sei es die Planung von Bauvorhaben, Flächennutzungsplanung, Verwaltung und Auskunft von Flächeninformationen oder Städtebau bis hin zu Immobilien und Liegenschaftsverwaltung, immer ist der Raum die Informationen-integrierende Komponente.

DAS PROBLEM UND DIE PRAKTISCHE LÖSUNG

Die moderne öffentliche Verwaltung arbeitet mit einer Vielzahl von Datenformaten, um thematische, geometrische und geographische Informationen zu verarbeiten. Oftmals liegen diese Daten in voneinander getrennten „Dateninseln“ vor, was die gemeinsame Interpretation der Daten erschwert. Andererseits fehlt vielen (im Ursprung räumlichen) Daten eine räumliche Referenz, was die Qualität der Information stark mindert. Ein Geoinformationssystem integriert Daten aus diversen Datenquellen und verortet diese räumlich. So wird die Informationsverwaltung optimiert, die Effizienz gesteigert und Betriebskosten mittelfristig gesenkt. Langfristig kann die Effizienz der Verwaltung größerer Städte und kleinerer Kommunen durch eine Implementierung von Smart-City-Technologien massiv gesteigert werden. Hierbei wird das GIS-Prinzip weiter gedacht und räumliche Informationen stärker in den Alltag von Bürgern und Ämtern getragen. Wir beraten Sie gerne in den für eine moderne Verwaltung relevanten Technologien eXtensible Markup Language (XML), XML Schema (XSD), Geography Markup Language (GML), Normbasierte Austauschschnittstelle (NAS)/GeoInfoDok, Smart City und darüber hinaus gehende Themen.

Auf Wunsch entwickeln wir in enger Abstimmung mit Ihnen Konzepte und Software zur Lösung der angesprochenen Probleme der Datenverwaltung und -verarbeitung. Bei allen Lösungen ist es uns wichtig, möglichst nah an den entsprechenden OGC-Spezifikationen zu arbeiten, sodass die nahtlose Integration von raumbezogenen Daten aus diversen Datenquellen gelingt. Zusätzlich verhindern Sie dadurch ein „vendor lock-in“ und können auch in Zukunft frei über die weitere Entwicklung Ihrer Produktlinien entscheiden. Gern besprechen wir mit Ihnen zusammen Ihre konkrete Situation und entwerfen ein Konzept zur Integration Ihrer Daten in einem Standard-basierten GIS. Die Implementierung erfolgt durch uns, und auf Ihren Wunsch kann der Quelltext der Anwendung als Open Source veröffentlicht, oder per Lizenznahme weitergeführt oder komplett nur in Ihrem Hause bereit gestellt werden. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen, Sie können uns auf verschiedenen Wegen kontaktieren: Kontaktwege.